Orgel

 
1906, zum Preise von 1.965 Reichsmark erhielt die Andreas-Kirche ihre erste Orgel. Vor dem Einbau eines elektrischen Motors versah noch der Bälgetreter Eilers seinen Dienst und sorgte für genügend Wind. Er bekam 1947 dafür 100 RM im Jahr.
 
Es war eine pneumatische Orgel. Dies störanfällige System erwies sich schon sehr früh als untauglich. 1983 startete die Kirchengemeinde eine große Sammelaktion. So wurden die alten Pfeifen zugunsten einer neuen Orgel verkauft. Fast 40.000 DM (bei Gesamtkosten von 80.000 DM) kamen innerhalb von drei Jahren zusammen, so dass eine neue Orgel (s.o.) mit sechs Registern und Pedalregister bei der Orgelbaufirma Führer, Wilhelmshaven, gebaut werden konnte.
 
Elke de Buhr und Hannah Schneider sind aktuell als Organistinnen für unsere Kirchengemeinde tätig.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.